24. Teutolauf in Lengerich-Hohne am 19.10.2019

11 Mitglieder der Laufgruppe hatten sich durch viele Trainingsläufe im Wald und, wie man in Läuferkreisen sagt, am Berg gut auf diese beliebte und anspruchsvolle Crosslaufveranstaltung vorbereitet.
Vorangegangene Regenschauer hatten die Waldwege des Teutoburger Waldes aufgeweicht, so dass den Läufern und Läuferinnen ein hohes Maß an Konzentration abverlangt wurde. Die zahlreichen Steigungen, die zu bewältigen waren, erforderten von den Teilnehmern eine gute Kräfteeinteilung, um das Ziel ihrer Laufstrecken sicher zu erreichen.
Als einziger Speller Läufer ging Jan Veldhuis mit insgesamt 592 Kontrahenten an den Start des 29 km Laufes. Als routinierter Langstrecken- und Crossläufer lief er nach 02:04:30 Stunden souverän ins Ziel und erreichte damit den 3. Platz in der AK M30.
Ein besonderes Highlight dieser Langstrecke war die Integration des Baumwipfelpfads durch den Bad Iburger Kurparks.
Die anderen 10 Aktive der Laufgruppen hatten sich für die 12,2 km Strecke entschieden. Nach dem Startschuss ging es auch für sie mit insgesamt 622 Teilnehmern auf und ab durch den Teutoburger Wald.
Das Ziel erreichten Maria Dieckmännken nach 01:16:34 Stunden und damit den 1. Platz in der AK W70, Cornelia Bohnen nach 01:03:03 Stunden und damit den 2. Platz in der AK WW55, Helmut Beumer nach 01:01:57 Stunden, Marion Rother nach 01:07:53 Stunden, Linda Drees nach 01:11:24 Stunden, Annette Beumer nach 01:11:59 Stunden, Annette Bohlin nach 01:13:18 Stunden, Manfred Heet nach 01:15:00 Stunden sowie Marlies Moeken und Hedwig Reker gemeinsam nach 01:17:19 Stunden.

Teutolauf1a

Die Teutoläufer aus Spelle

Teutolauf2a

Maria Dieckmännken, stolze Siegerin beim Teutolauf