34. Abendlauf „Rund um den Aasee“ am 04.08.2017

Der Ibbenbürener Aaseelauf stellte wieder mal besondere Anforderungen an die Teilnehmenden Sportler. Die Streckenführung ist abwechslungsreich aber nicht ganz einfach. Nach dem Start geht es rund um den Aasee, dann durch das Aatal. Kurz vor dem Ziel ist noch eine fünfprozentige Steigung zu überwinden. Die Wetterbedingungen, an diesem Abend feuchtwarm, waren noch erträglich.
Von der Laufgruppe des SC Spelle-Venhaus nahm David Ginten am 5 km Lauf teil. Wieder zeigte er seine gute Leistung. Als vierter des Gesamtfeldes überquerte er nach 18:12 Minuten die Ziellinie. Damit belegte er den 1. Platz der Altersklasse MJU 18.
Für den 21,1 km langen Halbmarathon hatte sich Helmut Beumer entschieden. Erfolgreich beendete er diese Distanz mit 1:47:30 Stunden.
Die übrigen Teammitglieder wählten die 10-km Distanz. Hervorragendes Ergebnis wies Anna Veltmann auf. Als zweite Frau des Gesamtfeldes von 283 Teilnehmern stoppte die Uhr nach 42:08 Minuten. In ihrer Altersklasse W20 belegte sie den 1. Platz.
Stefan Lohmann erreichte schon nach 48:01 Minuten das Ziel, dicht gefolgt von Conny Bohnen mit 48:30 Minuten. Ein Kopf an Kopf Endspurt lieferten sich Margret Rietmann und Rolf Kingal, wobei Margret mit 3 Sekunden Vorsprung mit 52:25 Minuten gewann.
Mit ihren Leistungen zufrieden waren Sabrina Lohmann (55:11 Minuten), Linda Drees (58:02 Minuten) und Joachim Rother (54:04 Minuten).

Am selben Abend nahm Klaus Grabowsky am 24. Stundenlauf in Börger teil.
Bereits während des Stundenlaufes werden die die Läufer und Läuferinnen auf der Bahn von einer Live-Band begleitet. In einer Stunde legte Klaus 14620 Meter zurück und belegte den 1. Platz der AK M60.

Ibbenbüren2017a