Speller Läufer beim Berlin-Halbmarathon

Bei kühlem aber trockenem Wetter fiel am Sonntag, 3. April der Startschuss für den 41. Generali Halbmarathon in Berlin. Zwei Läufer aus der Laufgruppe Spelle, Linda Drees und Manfred Heet, stellten sich dieser Herausforderung. Zusammen mit rund 33000 Teilnehmern aus 121 Nationen machten sie sich auf die 21,0975 Kilometer lange Strecke durch die Hauptstadt. Angefeuert durch Livebands, Trommlergruppen und jubelnde Zuschauer ging es vorbei an der Siegessäule und dem Schloss Charlottenburg, über den Kurfürstendamm zum Fernsehturm und dann zum Zieleinlauf durch das Brandenburger Tor. Linda Drees war in Topform, konnte nach den ersten fünf Kilometern das Tempo noch steigern und lief nach 1 Stunde und 39 Minuten ins Ziel. Sie übertraf damit ihre eigenen Erwartungen und stellte eine neue persönliche Bestzeit auf. Manfred Heet überquerte wie auch schon im Jahr 2019 nach genau 2 Stunden die Ziellinie. Schon nach einer kurzen Verschnaufpause stand für Heet fest: „Es war ein toller Lauf. Nächstes Jahr kommen wir wieder.“

20220403 Foto 2 Berlin Halb

Linda Drees und Manfred Heet